Fintech Stories und Fintech Ladies Dinner 2017

Nach langen Vorbereitungen fanden heute erstmalig die Fintech Stories statt, ein neues Format, was wir uns für die Fintech Week Hamburg überlegt hatten.

Heute haben vier Protagonistinnen aus der Fintech Szene von ihrem Werdegang und ihrem Arbeitsalltag berichtet:

Anna Friedrich von Collect.AI
Stella Regna von Figo
Ekaterina Sirotyuk von Credit Suisse
Julia Fässer von Mastercard

Protagonistinnen der Fintech Stories 2017
Protagonistinnen der Fintech Stories 2017

Dank der schönen Wohnzimmeratmosphäre im Betahaus in Hamburg ergab sich bald eine spannende Diskussion mit dem Publikum. Das Schlusspanel moderierte Carolin Neumann, die Gründerin des Finletters und der Fintech Week Hamburg.

Abends ging es weiter mit dem Fintech Ladies Dinner. 25 Frauen aus Deutschland und der Schweiz versammelten sich in exklusiver Runde. Dabei waren von dem Fintech-in-Gründung bis zu großen Banken wie der Comdirect und der Sparkasse die unterschiedlichsten Unternehmen vertreten.

Begleitet hat uns heute Simon Heydorn, der den Tag in einem tollen Video verewigt hat:

Fintech Ladies Hamburg @figo

Nach unserem sommerlichen Treffen Ende Juli konnten wir figo als Gastgeber für unser Herbstevent gewinnen. Neben einem spannenden Rundgang durch die Räumlichkeiten figos haben wir uns einem Impulsvortrag mit anschließender Diskussion zum Thema Lobbying im Fintech-Umfeld gewidmet. Cornelia Schwertner, Head of Regulation bei figo hat unter der These „David gegen Goliath – Lobbying im Fintech Umfeld“ ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert.  Unter anderem ging es darum, warum Lobby-Arbeit als Fintech-Unternehmen wichtig ist und wie man am besten vorgeht, um sich zu etablieren. Dank ihrem Engagement im Rahmen der Fintech Alliance konnte Cornelia bereits Erfahrung auf europäischem Terrain sammeln. In der anschließenden angeregten Diskussion  Hintergründe und Tipps geben.

Fintech Ladies Hamburg @exporo

Das zweite Hamburg-Treffen Mitte Juli, gesponsort durch Exporo und collectAI, war großartiger Abend mit spannenden Themen und Diskussionen. Danke an die 15 Ladies aus diversen Bereichen sowie Funktionen, es war eine gute Mischung aus Fintech, Banken und Beratung – wir freuen uns, dass die Community in der Hansestadt Form annimmt und stärker wird :). Das nächste Treffen ist für Ende September bei figo geplant.

Fintech Ladies Berlin @ OptioPay

In Berlin waren wir im Juli zu Besuch bei OptioPay, die ihr Office im höchsten Bürogebäude Berlins haben. Vor beeindruckender Aussicht präsentierte uns Franziska Focken das innovative Model von OptioPay.

OptioPay ermöglicht es Unternehmen, ihren Kunden statt einem Geldbetrag einen höherwertigen Gutschein auszustellen. Auf diesem Weg schafft es OptioPay, unzufriedene Kunde, denen beispielsweise aufgrund einer Verspätung eine Entschädigung zusteht, zu zufriedenen Kunden zu machen, die dem Unternehmen weiterhin treu bleiben. Anschließend gab’s ein Fotoshooting, was uns allen sichtlich Spaß gemacht hat!

Erstes Fintech Ladies Treffen in München

Heute war der Auftakt für die Münchner Gruppe, die von Birte Pampel geleitet wird. Für das erste Kennenlernen haben wir uns im So.Cal getroffen.

Erstes Treffen der Fintech Ladies in München

Es waren Frauen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen versammelt, so dass der Abend sehr lehrreich war. Was bedeutet es, einen Media-for-Equity zu schließen? Die Vertreterinnen aus der VC-Szene klärten uns auf. Überhaupt waren die Kontakte zur Medienbranche vielfältig, wir lernten auch, was es bedeutet, einmal Kandidatin bei Wer wird Millionär gewesen zu sein!

Wir freuen uns sehr auf die weiteren Events in München, unser dritter Hub.

Fintech Ladies @ Weltsparen

Heute Abend sind wir zum ersten Mal bei einem Fintech auf Hausbesuch. Die Ladies von Raisin, besser bekannt als Weltsparen, haben uns eingeladen in ihr Büro am Prenzlauer Berg in Berlin.

Saskia Appelhoff, Chief Marketing Office von Weltsparen, spricht über die Erfolgsstory von Weltsparen. Weltsparen wurde 2013 von Tamaz Georgadze, Michael Stephan und Frank Freund gegründet und bietet Kunden https://www.gruenderszene.de/datenbank/koepfe/tamaz-georgadzeFestgeldanlagen im europäischen Ausland an. Weltsparen ist in diesem Bereich klar führend vor den Konkurrenten Zinsportal und Savedo.

Wir lernen heute über den „typischen Kunden“ von Weltsparen, darüber, wie die Deutschen generell ihr Geld anlegen, und die Firmenkultur von Weltsparen. Weltsparen hat einige starke Frauen an Bord, ein Viertel des Management Teams ist weiblich, überhaupt liegt der Frauenanteil bei einem Drittel.