Die Venture Capital Lücke

Gründerinnen erhalten weniger Geld für Start-ups als Männer – gleiches gilt für Venture Capital.

Teams, die ausschließlich von Frauen geführt sind, erhielten in den USA allein im Jahre 2017 nur 1,9 Milliarden USD von insgesamt 85 Milliarden USD, die von Venture Capital Firmen investiert wurden. Das Fortune Magazin berichtet, dass laut Daten der VC-Datenbank PitchBook, einer M&A-, PE- und VC-Datenbank, dies nur 2,2 Prozent des gesamten Betrages ausmacht. Im Vergleich dazu erhielten rein männliche Teams 66,9 Milliarden USD, 79 Prozent des Gesamtvolumens.

Zwei Drittel bevorzugen “männlich” fundierte Business Model

Die Ursachen dafür sind vielseitig. Frauen sind auch bei Venture Capital Unternehmen unterrepräsentiert. Das kann auch dazu führen, dass Produkte, die für Frauen entwickelt werden nicht genügend wahrgenommen und auch nicht adäquat verstanden werden. Frauen werden oft nach Leistungen und Männer nach Potential bewertet. Darüber hinaus wurden in einem Experiment, das von Forschern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) durchgeführt wurde, identische Businessplan-Videos sowohl von männlichen als auch von weiblichen Stimmen vorgestellt: Die Befragten wählten die von Männern dargestellten Pläne zu 68 Prozent aus. Zudem könnte es sein, dass Frauen, wie auch in anderen Bereichen seltener nach VC Kapital und auch nach niedrigeren Beträgen fragen.

Die Start-Up-Szene braucht Vielschichtigkeit

Die Problematik ist vielschichtig und der wirtschaftliche Verlust ist sehr hoch. Laut Fortune Magazine sind von Frauen gegründete Unternehmen in der Regel sehr erfolgreich und Start-Ups mit Potenzial können übersehen werden. (Zu) wenig Funding schadet nicht nur Gründerinnen und Investoren, sondern der Gesellschaft insgesamt – die Vielfalt und Vielseitigkeit an Ideen und Produkten wird automatisch eingeschränkt. Die Start-Up-Szene braucht genau diese Vielschichtigkeit, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft. Frauen, die mit einem Bewusstsein für Vorurteile ausgestattet sind, bereiten sich besser auf ihre Finanzierungsziele vor. Und Investoren erreichen mit einem diversifizierten Portfolio andererseits auch ihre wirtschaftlichen Ziele erfolgreicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.